Skifahren: Gibt es eine Helmpflicht?

Nur mit Helm?

Noch hat sich der Skihelm nicht überall durchgesetzt. Liegt das womöglich daran, dass er nicht in allen Ländern Pflicht ist?

Skifahren: Gibt es eine Helmpflicht?

Rechtsfrage des Tages:

Viele Ski- und Snowboardfahrer tragen mittlerweile auf der Piste einen Helm. Dennoch sind so manche Wintersportfans ohne entsprechenden Schutz unterwegs. Gibt es inzwischen eine Helmpflicht auf den Pisten?

Antwort:

Auf Skiern oder dem Snowboard geht es meist rasant den Berg hinunter. Nicht immer lässt sich dabei ein Sturz vermeiden. Ob durch einen eigenen Fahrfehler oder durch eine Kollision mit einem anderen Skifahrer: Kaum ein Wintersportler hat nicht schon mal im Schnee gelegen. Die Verletzungsgefahr ist dabei groß. Ein Skihelm kann in vielen Fällen schwere Verletzungen verhindern.

Dennoch ist der Skihelm nicht überall Pflicht. In Deutschland, Frankreich oder der Schweiz z. B. steht es Skifahrern frei, ob sie einen Helm tragen wollen. In anderen Ländern gibt es zumindest für Kinder eine Helmpflicht. In Kroatien und Slowenien gilt eine solche Pflicht für Kinder bis 15 Jahre. In Italien (bis 14 Jahre) und Slowenien (bis 16 Jahre) wird ein Verstoß mit einem Bußgeld und dem Entzug des Skipasses geahndet.

Helmpflicht beim Skifahren in Österreich

In Österreich gilt zwar eigentlich eine generelle Helmpflicht für Kinder bis 15 Jahre. Doch die Umsetzung obliegt den Bundesländern. Deshalb wird diese Vorgabe der Bundesregierung unterschiedlich gehandhabt.

Experten raten dringend dazu, beim Wintersport auf der Piste stets einen Skihelm zu tragen. Und auch ein anderes Argument sollte Helmmuffel überzeugen: Werden Sie bei einem Unfall ohne Skihelm am Kopf verletzt, können Sie eine Teilschuld bezüglich der Unfallfolgen bekommen.

So entschied beispielsweise das Oberlandesgericht München (Urteil vom 22.02.2012, Aktenzeichen: 8 U 3652/11). Es legte bei einem verletzten Ehepaar eine Haftung von 50 % am eigentlich unverschuldeten Unfall fest. Die Richter führten dabei aus, dass der Skisport besonders risikoträchtig sei. Deswegen sei er auch nicht mit dem Radfahren vergleichbar, bei dem ein fehlender Helm nicht zur Mithaftung führt.

Das könnte Sie auch interessieren:

Damit Sie Ihr gutes Recht bekommen

Hier finden Sie garantiert den passenden Tarif. Z. B. den umfassenden Privat-Rechtsschutz für die Lebensbereiche Privat, Beruf, Wohnen und Verkehr.

Ähnliche Beiträge: