Bald wird an der Uhr gedreht: nicht verpassen!

Sommerzeit ade

In der Nacht zum Sonntag werden die Uhren auf Winterzeit gestellt. Doch eigentlich sollte die Zeitumstellung abgeschafft werden, oder?

Bald wird an der Uhr gedreht: nicht verpassen!

Rechtsfrage des Tages:

Im Jahr 2018 entbrannte eine hitzige Diskussion über die Abschaffung der Zeitumstellung. Eigentlich sollte diese in diesem Jahr Geschichte sein. Wann wird die Zeitumstellung nun abgeschafft?

Antwort:

Bei einer groß angelegten Befragung hat sich im Jahr 2018 eine Vielzahl von Europäern für die Abschaffung der Sommerzeit ausgesprochen. Dennoch ist es auch an diesem Wochenende wieder soweit: In der Nacht von Samstag auf Sonntag werden die Uhren eine Stunde zurückgestellt. Übrigens ist die Winterzeit unsere „Normalzeit“.

Warum stellen wir die Uhren um?

Bereits seit 1980 stellen wir jedes Jahr zweimal unsere Uhren um. Jeweils am letzten Sonntag des März drehen wir die Uhrzeit eine Stunde weiter, Ende Oktober geht es dann andersherum. Der Sinn wurde seinerzeit mit der Hoffnung begründet, insbesondere im Sommer Energie zu sparen und die langen, hellen Abende besser nutzen zu können. Außerdem sollte unsere Zeit den Nachbarländern angepasst werden, die die Sommerzeit schon eingeführt hatten.

Mehrheit war für Abschaffung

Im Jahr 2019 beschloss das Europäische Parlament, dass die Sommerzeit eigentlich 2021 abgeschafft werden sollte. Vorangegangen war eine europaweite Umfrage, bei der sich die deutliche Mehrheit für eine Abschaffung ausgesprochen hat. Wann nun tatsächlich die vollmundig angekündigte Zeitumstellung das letzte Mal erfolgen soll, ist nicht klar. Gründe für die Verzögerung gibt es einige. Sorge besteht insbesondere, weil jeder EU-Staat selbst über die Abschaffung entscheiden soll. Konsequenz könnte ein heilloses Durcheinander aufgrund unterschiedlichster Zeitzonen innerhalb der EU sein. Es bleibt also abzuwarten, ob und wann ein Ende der Sommerzeit kommen wird.

Umstellung kommenden Sonntag

Daher dürfen sich Langschläfer ab Sonntag wieder über eine zusätzliche Stunde am Morgen freuen. Können Sie sich nicht merken, wann die Uhr vor- und wann zurückgestellt wird? Eine einfache Faustregel hilft. Im Sommer stellen Sie die Gartenmöbel vors Haus, im Winter wieder zurück. Genauso verfahren Sie mit Ihren Uhren. Oder Sie schauen einfach auf Ihr Smartphone. Dieses passt die Uhrzeit in der Regel automatisch an.

 

Das könnte Sie auch interessieren:

ERGO Versicherung

Damit Sie Ihr gutes Recht bekommen

Hier finden Sie garantiert den passenden Tarif. Z. B. den umfassenden Privat-Rechtsschutz für die Lebensbereiche Privat, Beruf, Wohnen und Verkehr.

Ähnliche Beiträge: