Informationen für Arbeitgeber

Verbesserte Förderung der bAV

Informationen für Arbeitgeber

Verbesserte Förderung für die betriebliche Altersversorgung (bAV)

Die wichtigsten Änderungen
Steuerfreier Höchstbetrag
Der steuerfreie Höchstbeitrag für die Direktversicherung wurde erhöht, und zwar auf 8 % der Beitragsbemessungsgrenze der gesetzlichen Rentenversicherung. Durch die Verdopplung des Förderrahmens können jetzt auch höhere Einkommensgruppen ihren Altersversorgungsbedarf häufig allein mit der Direktversicherung erfüllen.
Arbeitgeberzuschuss
Ein wesentliches Element des Betriebsrentenstärkungsgesetzes ist der 15%ige Arbeitgeberzuschuss zur arbeitnehmerfinanzierten bAV. Das gilt, soweit der Arbeitgeber bei der Entgeltumwandlung seiner Mitarbeiter Sozialversicherungsbeiträge spart. Für Ihr Unternehmen ist er daher i. d. R. kostenneutral. Für Ihre Mitarbeiter ist der Arbeitgeberzuschuss ein wichtiger Anreiz, selbst in ihre Altersversorgung zu investieren.
Arbeitgeberförderung
Finanzieren Sie als Arbeitgeber eine Betriebsrente für Mitarbeiter mit einem Einkommen von bis zu 2.575 €, wird Ihnen aufgrund des neuen Arbeitgeberförderbetrags ein Teil des Beitrags erstattet. Das geschieht über eine Verrechnung mit der Lohnsteuerabführung.
Steuerfreie Nachzahlungen
Steuerfreie Nachzahlungen in die betriebliche Altersversorgung sind sowohl bei Ausscheiden aus dem Unternehmen als auch zur Schließung von Beitragslücken möglich, z. B. aufgrund von Elternzeit. Die Nachzahlung kann für maximal 10 Dienstjahre oder Jahre mit ruhendem Arbeitsverhältnis erfolgen.
Rahmenbedingungen
Verbesserung der Rahmenbedingungen
Zur Verbesserung der Rahmenbedingungen der bAV gehören auch die Entlastung der Betriebsrenten in der Rentenbezugsphase, der Freibetrag bei der Anrechnung auf die Grundsicherung und die Einführung von Optionssystemen.

Weitere Informationen zu allen Neuregelungen

Sie haben noch Fragen?

Dann kontaktieren Sie Ihren ERGO Berater. Er hilft Ihnen gern weiter.