Menü Menü

Telefon

Chat

E-Mail

Vermittler

Schaden

Telefon

Gebührenfrei in Deutschland

0800 3746 - 095

Aus dem Ausland
+49 211 477 - 7100

Gerne rufen wir Sie kostenlos zurück:

Bitte um Rückruf
Chat

Wir beantworten Ihre Fragen

von 07-19 Uhr, Mo-Fr

Chat starten
Vermittler

Lassen Sie sich persönlich vor Ort beraten:

Vermittler finden
Schaden melden

Melden Sie Ihren Schaden einfach und schnell:

Per Telefon Online melden

Reiseland USA - Perfekte Urlaubsplanung in 6 Schritten

Bei der Urlaubsvorbereitung sind zwei Punkte entscheidend: Erstens nichts zu vergessen und zweitens rechtzeitig mit den Vorbereitungen zu beginnen. Ob Städtetrip nach New York, Roadtrip durch Kalifornien oder Strandurlaub in Florida - mit unserer Urlaubs-Checkliste sind Sie bestens für Ihren nächsten USA-Trip vorbereitet. Von Einreisebestimmung bis Impf-Empfehlungen finden Sie hier wesentliche Informationen für Ihre nächste Reise in die Vereinigten Staaten von Amerika.

1. Einreisebestimmungen

  1. Einreise ohne Visum nur mit elektronischem Reisepass möglich
  2. ESTA Einreisegenehmigung online beantragen
  3. Reisepass muss mindestens bis zum Tag der Ausreise gültig sein

Deutschland nimmt am Visa Waiver Program (VWP) teil. Dies bedeutet, dass deutsche Staatsbürger für die Einreise in die USA kein Visum benötigen, sofern sie als Tourist, Geschäfts- oder Transitreisender unterwegs sind. Allerdings muss man hierfür im Besitz einer elektronischen Einreiseerlaubnis sein. Diese Einreiseerlaubnis, auch Electronic System for Travel Authorization (ESTA), wird im Vorfeld online beantragt.

Zusätzliche Informationen zu den Einreisebestimmungen finden Sie auf der offiziellen Seite des Auswärtigen Amts.

 

2. Zollbestimmungen

  • Die Einfuhr landwirtschaftlicher Produkte ist verboten
  • Betäubungsmittel und gefährliche Medikamente dürfen nicht eingeführt werden
  • Das Zollformular ist bereits im Flugzeug auszufüllen

Landwirtschaftliche Produkte wie Keime, Pflanzen, Saat oder Obst dürfen nicht eingeführt werden. Selbiges gilt für Fleisch und Fleischprodukte - ob frisch, getrocknet oder in Dosen eingemacht. Die Einfuhr von Bäckereiprodukten und haltbar gemachtem Käse ist erlaubt.

Bei der Einreise in die USA ist ein Zollformular auszufüllen. Dieses erhalten Sie bereits im Flugzeug.

3. Reisekrankenversicherung

  • Tarif errechnet sich individuell nach Reisedauer und Geltungsbereich.
  • Zur Absicherung von Reisedauern bis zu 365 Tagen.
  • Auch als Familientarif erhältlich.

Mit der Reisekrankenversicherung der ERV sichern Sie sich und Ihrer Familie auch in den USA die beruhigend gute medizinische Versorgung und optimale Unterstützung im Notfall.

4. Impf-Empfehlungen

  • Prüfen, ob Impf-Auffrischungen nötig sind
  • Impfung gegen Hepatitis A und B empfohlen
  • Verdacht auf Schweinegrippe ausschließen

Für USA-Urlauber gibt es keine besonderen Impf-Vorschriften. In den USA gelten die gleichen Empfehlungen wie in Deutschland - von Tetanus bis Diphterie. Überprüfen Sie vor Ihrer Reise in die USA, ob eine Impfung aufgefrischt werden sollte.

Impfungen gegen Hepatitis A und B sind nur dann empfohlen, wenn Sie in Gebiete mit unzureichender medizinischer Versorgung reisen.

Informationen über sinnvolle Impfungen für USA-Urlauber finden Sie in diesem Artikel.

5. Erschwerte Einreise

  • Bei doppelter Staatsbürgerschaft
  • Nach Aufenthalten in Iran, Irak, Syrien, Sudan, Libyen, Jemen und Somalia
  • Ggf. Kontakt mit US-Auslandsvertretung aufnehmen

Reisende, die sich nach dem 01.03.2011 in Iran, Irak, Syrien oder Sudan aufgehalten haben, sind von der Teilnahme am Visa Waiver Program ausgeschlossen. Am 18.02.2016 wurde dieser Länderkreis um Libyen, Jemen und Somalia erweitert. Es wird empfohlen, gegebenenfalls mit der zuständigen US-amerikanischen Auslandsvertretung in Deutschland Kontakt aufzunehmen und bei Bedarf ein US-Visum zu beantragen.

Zusätzliche Informationen zu den Einreisebestimmungen finden Sie auf der offiziellen Seite des Auswärtigen Amts.

6. Notrufnummern

  • Nummer der Notruf-Leitstelle: 911
  • Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst unter einer Nummer erreichbar
  • Ggf. werden Dolmetscher hinzugezogen

In den USA gilt die allgemeine Notrufnummer 911 sowohl für Polizei als auch für Feuerwehr und Rettungsdienst. Anrufe über den Notruf werden in der Regel innerhalb von 12 Sekunden beantwortet. Es kann passieren, dass Sie in eine Warteschleife kommen. Bitte legen Sie nicht auf! Wenn Ihr Anruf entgegengenommen wird, ist für einen Moment nichts zu hören. Warten Sie, bis die Notrufleitstelle anfängt zu sprechen. Falls Sie kein Englisch beherrschen: Nennen Sie Ihre Sprache. Ein Dolmetscher wird hinzugezogen.

Weitere Notrufnummern können Sie dieser Internetseite entnehmen.