Die Diskussion zweier Männer über die Geschäftsideen der Cleantech-Start-ups beim Climate-KIC-Accelerator.

Climate-KIC: Innovation fördern

Climate-KIC (Knowledge & Innovation Community) ist die größte öffentlich-private Klimainitiative der Europäischen Union. Zu ihr gehört ein erfolgreicher Accelerator für Cleantech-Start-ups. Dort werden junge Unternehmen gefördert, die Klimaschutz-Lösungen entwickeln.

Munich Re und ERGO fördern im Rahmen des Accelerator-Programms Start-ups, die sich dem Umgang mit dem Klimawandel widmen. Das Programm ist - abhängig vom Reifegrad des jeweiligen Start-ups - bis zu 18 Monate lang. Jedes Start-up erhält bis zu 95.000 Euro finanzielle Unterstützung. Als zusätzlichen Benefit erhalten die Jungunternehmer Coaching und regelmäßiges Mentoring durch Mitarbeiter von Munich Re und ERGO.

Darüber hinaus stehen ihnen an verschiedenen Orten Arbeitsräume offen. Munich Re und ERGO gewinnen Zugang zu jungen Unternehmen, die Start-ups erhalten neben der fachlichen eine finanzielle Unterstützung, die Gesellschaft wiederum profitiert von den Klimaschutzlösungen. Das Programm ist im Oktober 2017 gestartet.

Start-ups aus der zweiten Ausschreibung am 28. Februar 2018 in München

Halbnahe Aufnahme der drei Gründer des Start-ups Refurbed, das beim Pitchday für den Start-up-Accelerator von Climate-KIC ausgewählt wurde.
PAVE Group
Bauprojekte digitalisieren
Das jubelnde 7-köpfige Team von twingz, eines Gewinners der Start-up-Förderung im Rahmen der EU-Klimainitiative Climate-KIC.
Daphne Technology
Abgasreinigung mittels Nanotechnologie
Halbnahe Aufnahme der drei Gründer von NÜWIEL, welches eines der Förderpakete beim Start-up-Accelerator Climate-KIC erhielt.
TWAICE
Digitale Zwillinge für Akkus
Eine Luftaufnahme der Green Garage mit Solarpaneelen auf dem Dach, wo der Pitchday des Climate-KIC-Accelerators im Juni 2017 stattfand.
Pitchday am 28. Februar 2018 in München

Mitarbeiter von Munich Re und ERGO und des Start-up-Inkubators XPRENEURS wählten drei Start-ups für den aktuellen Batch des Climate-KIC-Förderprogramms aus.

Batch 1 von September 2017 – März 2018

Eine Luftaufnahme der Green Garage mit Solarpaneelen auf dem Dach, wo der Pitchday des Climate-KIC-Accelerators im Juni 2017 stattfand.

Bei der ersten Förderphase wurden Refurbed, die Verkaufsplattform für generalüberholte E-Geräte, twingz mit einer Software für Energie-Management und Schadensprävention sowie der Hersteller intelligenter Fahrradanhänger NÜWIEL unterstützt. Warum sie die Jury von sich überzeugen konnten, beleuchtet der Pitchday-Report.