Pensionsfonds

Unabhängig davon, welche Form der betrieblichen Altersversorgung (bAV) Sie in Ihrem Unternehmen einsetzen - Sie sollten Ihr bestehendes Versorgungswerk regelmäßig überprüfen. Unter Umständen kann es sinnvoll sein, die bAV in Ihrem Unternehmen neu zu ordnen. Eine Möglichkeit: Sie lagern bereits bestehende Versorgungsverpflichtungen und Versorgungsanwartschaften aus Pensionszusagen auf den ERGO Pensionsfonds aus.

Die Auslagerung ist besonders für Unternehmen mit unmittelbaren Pensionszusagen interessant. Der Pensionsfonds kann die Versorgungsrisiken und deren Verwaltung übernehmen. Das auslagernde Unternehmen bereinigt damit seine Bilanz und kann dadurch Bilanzkennzahlen verbessern.

Der Pensionsfonds ist eine rechtlich selbstständige Versorgungseinrichtung. Er übernimmt Ihre bestehenden Versorgungsverpflichtungen und Versorgungsanwartschaften aus unmittelbaren Pensionszusagen. Dabei erhalten Ihre Arbeitnehmer und deren Hinterbliebene einen eigenen Rechtsanspruch auf die Leistungen gegenüber dem Pensionsfonds. Das kann eine lebenslange Alters- und Hinterbliebenenversorgung sein. Auch Invaliditätsleistungen können Sie auslagern.

Es gibt zwei Produktvarianten. Sie unterscheiden sich in der Art der Kapitalanlage und beim Umfang der übernommenen Garantien.

Versicherungsförmiger Pensionsfonds

  • Sie übertragen bestehende Ansprüche aus der Versorgung auf den Pensionsfonds.
  • Der Pensionsfonds garantiert die Leistungen der Versorgung, die Sie auf ihn auslagern.
  • Sie als Arbeitgeber profitieren von einem festen Verhältnis zwischen Beitrag und Leistung.
  • Sie lagern das Kapitalanlage- und Langlebigkeitsrisiko vollständig auf den Pensionsfonds aus. Er kalkuliert die benötigten Deckungsmittel nach den versicherungsmathematischen Grundsätzen der Lebensversicherung.  

Fondsförmiger Pensionsfonds

Viele Auswirkungen dieser Produktvariante sind mit denen der versicherungsförmigen Variante vergleichbar. Aber die fondsförmige Produktvariante garantiert nicht alle Leistungen; unter anderem gilt:

  • Das Kapitalanlagerisiko bleibt bei Ihnen als Arbeitgeber.
  • Auch das Langlebigkeitsrisiko verbleibt bei dieser Variante bei Ihnen im Unternehmen und wird nicht mit ausgelagert.
  • Weil wir bei dieser Produktvariante mit einem höheren Rechnungszins kalkulieren dürfen, ist der zu entrichtende Erst-Einmalbeitrag geringer als bei der versicherungsförmigen Produktvariante.
  • Der Pensionsfonds legt Ihren Einmalbeitrag in Investmentfonds an. Dadurch können Sie von den Entwicklungen am Kapitalmarkt profitieren. Es kann aber auch vorkommen, dass Sie Nachschüsse zahlen müssen.   

Vorteile für Ihr Unternehmen

  • Bilanzverkürzung
  • Frühzeitige Ausfinanzierung der Versorgungsversprechen
  • Auslagerung betriebsfremder Risiken, insbesondere vorzeitiger Risiken wie Invalidität oder Tod
  • Rentabilitäts- und Liquiditätsvorteile
  • Steuerliche Flankierung durch gesetzliche Sonderregelungen
  • Auslagerung der Verwaltung, beispielsweise der Rentnerverwaltung
  • Auslagerung des Kapitalanlagemanagements
  • Senkung des Beitrags an den Pensions-Sicherungs-Verein a. G. (PSVaG)

 Was wir Ihnen bieten

  • Analyse bestehender Versorgungszusagen
  • Erarbeitung einer bedarfsgerechten Lösung für die Auslagerung
  • Kommunikationskonzept für die Umsetzung zur Einbeziehung der Arbeitnehmer   

Lassen Sie uns gemeinsam über den passenden Versicherungsschutz sprechen. Vereinbaren Sie jetzt einen Termin.

Ich möchte ein Angebot

 

 

ERGO Pensionsfonds AG

Der Pensionsfonds eignet sich besonders, um bereits erdiente Anwartschaften der Arbeitnehmer aus Pensionszusagen auszulagern. Dazu zählen auch Ansprüche von Mitarbeitern, die vorzeitig aus dem Unternehmen ausgeschieden sind. Auch Verpflichtungen gegenüber Rentnern fallen hierunter. Die Auslagerung wird dabei durch steuerliche Sonderreglungen begleitet.

Um Ihre Bilanzen auch von zukünftigen Verpflichtungen aus Pensionszusagen zu befreien, kann die Kombination eines Pensionsfonds mit einer rückgedeckten Unterstützungskasse eine gute Lösung sein. Auf den Pensionsfonds lagern Sie die bereits erdienten Anwartschaften aus. Die Verpflichtungen aus noch erdienbaren Ansprüchen lagern Sie auf die Unterstützungskasse aus. Diese bedienen Sie mit laufenden Zuwendungen.

Insolvenzsicherung

Die Leistungen eines Pensionsfonds unterliegen dem gesetzlichen Insolvenzschutz durch den Pensions-Sicherungs-Verein a.G. (PSVaG). Sie als Arbeitgeber sind dafür dem PSVaG gegenüber nach den Bestimmungen des Betriebsrentengesetzes melde- und beitragspflichtig. Für die Beitragszahlung an den PSVaG wird als Bemessungsgrundlage allerdings nur ein Fünftel dessen zugrunde gelegt, was Sie im Fall einer vergleichbaren Direktzusage zu zahlen haben. Die Beiträge an den PSVaG können Sie als Betriebsausgabe geltend machen.       

Lassen Sie uns gemeinsam über den passenden Versicherungsschutz sprechen. Vereinbaren Sie jetzt einen Termin.

Ich möchte ein Angebot

 

 

ERGO Pensionsfonds AG

Das könnte ebenfalls sinnvoll für Sie sein:

Liquidationsversicherung

Eine mögliche Lösung, wenn Sie die Betriebstätigkeit einstellen und Ihr Unternehmen liquidieren: Gegebenenfalls kann es sich in dieser Situation anbieten, unverfallbare Versorgungsansprüche oder laufende Leistungen durch Abschluss einer Liquidationsversicherung auf die ERGO Lebensversicherung AG zu übertragen.

Professionelles Bilanz- und Liquiditätsmanagement

Verlassen Sie sich bei der Analyse, Neuordnung und Verwaltung Ihrer Versorgungswerke auf unsere spezialisierten Partner für betriebliche Altersversorgung.    

Lassen Sie uns gemeinsam über den passenden Versicherungsschutz sprechen. Vereinbaren Sie jetzt einen Termin.

Ich möchte ein Angebot

 

 

ERGO Pensionsfonds AG

bAV - Pensionsfonds

 

Lassen Sie uns gemeinsam über den passenden Versicherungsschutz sprechen. Vereinbaren Sie jetzt einen Termin.

Ich möchte ein Angebot

 

 

ERGO Pensionsfonds AG